Eye of the Wind

Einer der letzten traditionellen Großsegler unserer Zeit.

Eye of the Wind

Abenteuer

Eye of the Wind

Segelnde Hollywood-Diva & Abenteuerschiff.

Störtebeker und die Eye of the Wind.

Willkommen an Bord eines der letzten traditionellen Großsegler unserer Zeit! Die hundertjährige Brigg "Eye of the Wind" unternimmt Reisen in den schönsten Segelrevieren der Welt. Die erfahrene Crew praktiziert traditionelles seemännisches Handwerk und sorgt für eindrucksvolle Reise-Erlebnisse. Seit August 2012 ist die Brigg Partner der Störtebeker Braumanufaktur und die Gäste können unsere Brauspezialitäten an Bord genießen.

Ein Hauch von Hollywood weht um die Masten.

Das Schiff wurde 1911 als Toppsegelschoner gebaut, auf den Namen ‚Friedrich’ getauft und in der Frachtschifffahrt eingesetzt. Nach Eignerwechseln, einer Strandung und einem Brand im Maschinenraum schien das Ende des Schiffes unausweichlich. Stattdessen begannen Segel-Enthusiasten mit dem Umbau und schickten die ‚Eye of the Wind‘ unter der Schirmherrschaft von Prince Charles auf eine Expeditionsreise rund um den Globus. Im Film „Savage Islands / Die Insel der Piraten“ und anderen Abenteuerstreifen diente die segelnde Hollywood-Diva sogar schon als Handlungsschauplatz und Filmkulisse.

Die Reisen.

Stralsund, Kopenhagen und Göteborg stehen als „Häfen vor der Haustür“ in den Sommermonaten ebenso auf dem Törnplan des stolzen Windjammers wie Teneriffa, die Azoren oder Saint Barthélemy. Die Winter-Reisen im Segelrevier der Karibik führen zu den British Virgin Islands, nach Saint-Martin und Bermuda. Zwei Atlantik-Überquerungen unter Segeln verbinden jeweils das Winter- mit dem Sommerhalbjahr.

Alle Informationen zu Preisen und Fahrzeiten finden Sie unter folgendem Link.

Unterscheidungssignal: GWAK
MMSI-Nummer: 233789000
Länge über alles: 40,23 m
Länge zw. d. Loten: 33,00 m
Rumpfbreite: 7,01 m
Tiefgang: 2,70 m
Bruttoraumzahl: 129 RT
Nettoraumzahl: 38 RT
Segelfläche: 750 m²
Schiffsrumpf: Stahl
Deck: Teak
Geschwindigkeit (Motor): 8 kn
Motorleistung: 600 PS