Brauspezialitäten - Sorten

Roggen-Weizen

Eine gehaltvoll-fruchtige Brauspezialität.

Hier haben wir einen echten Weltmeister und Geheimtipp.

Seit der Hansezeit werden in Norddeutschland sowohl helle als auch dunkle Weizenbiere gebraut. Das Störtebeker Roggen-Weizen folgt dieser Tradition. Dafür wurde es bereits mehrfach international prämiert.So auch beim World Beer Cup 2014: In der Kategorie „Bestes dunkles Weizenbier“ gewann die Störtebeker Brauspezialität Gold.
Roggen-Weizen ist ein naturbelassenes, obergäriges, dunkles Hefebier aus Roggen und Weizen, mit Stammwürze 12,9%. Genusstemperatur 16°C. Alkoholgehalt: 5,4% vol.

Malze

Malze

Roggen-, Weizen-, Röst- & Caramelmalze sorgen für die kastanienbraune Farbe und den unglaublich cremigen Körper.

Gärung

Gärung

Warme Gärung mit obergäriger Hefe ergibt eine kräftige Kohlensäure und ein Duftspiel aus Banane, Vanille sowie eingelegten roten Früchten, Schokolade und Gewürznelke.

Hopfen

Hopfen

Leichte Hopfung mit der Sorte Smaragd gibt den Vanille- und roten Fruchtaromen die volle Entfaltung.

Informationen vom Biersommelier


Markus Berberich ist ehemaliger Braumeister der Störtebeker Braumanufaktur und Diplom-Biersommelier. 2011 belegte er den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft der Biersommeliers.
Hier finden Sie den Sommelier-Bewertungsbogen zum Roggen-Weizen.

Kulinarischer Tipp

Mit seinen roten Fruchtaromen und dem unglaublich cremigen Körper passt das Roggen-Weizen ideal zu Bratengerichten oder Wild. Probieren Sie auch unsere Speisenempfehlung zum Roggen-Weizen: geschmorte Lammhaxe an gebackenem Hokkaido-Kürbis und konfierten Cherrytomaten.
Hier geht's zum Rezept.