Klassiker

Pazifik-Ale

Eine tropisch-fruchtige Brauspezialität.

Das Pale Ale gilt als einer der berühmtesten Bierstile Großbritanniens. Im 18. Jahrhundert sollten auch die britischen Kronkolonien in den Genuss der Spezialität kommen, doch damit das Bier den langen Seeweg überstand, wurde das Rezept verändert: Die Pale Ales würden stärker eingebraut und mit extra Hopfen gestopft, um es haltbar zu machen – die Geburtsstunde des India Pale Ales, das mittlerweile auf der ganzen Welt für seine kräftige Bittere und die fruchtigen Hopfennoten geschätzt wird.
Das neue, tropisch-fruchtige Pazifik-Ale folgt dieser Tradition, allerdings mit exotisch-fruchtiger Hopfenaromatik. Stammwürze 14,9%. Genusstemperatur: 8°C. Alkoholgehalt: 6,5% vol.

Malze

Malze

Helle Gerstenmalze sorgen für eine leuchtend goldene Farbe und einen schlanken, trockenen Trunk.

Gärung

Gärung

Warme Gärung verleiht die spritzige Kohlensäure.

Hopfen

Hopfen

Großzügige Gaben der Hopfensorten Comet, Mosaic, Citra und Topaz von drei verschiedenen Kontinenten lassen ein Duftspiel von Mango, Ananas und Zitrusfrüchten entstehen.

Kulinarischer Tipp

Mit seiner exotischen Hopfenaromatik ist das Störtebeker Pazifik-Ale der ideale Begleiter zu scharfen Currygerichten oder Meeresfrüchten.
Hier finden Sie den Sommelier-Bewertungsbogen zum Pazifik-Ale.